Automobilkaufmann Gehalt/Verdienst/Honorar im Vergleich

Der Beruf des Automobilkaufmanns, der Automobilkauffrau

Der Beruf eines Automobilkaufmanns, einer Automobilkauffrau ist vorrangig bei Automobilherstellern und in Autohäusern zu finden. Ihre Tätigkeit finden sie aber auch beim Fahrzeugleasinggesellschaften, Auto-Banken oder Fahrzeug-Importeuren. Der Beruf erfordert eine dreijährige Ausbildung und gehört zu den bundesweit anerkannten Ausbildungsberufen. Da die Aufgabenfelder des Automobilkaufmanns, der Automobilkauffrau breit gefächert sind, ist auch abhängig vom jeweiligen Arbeitgeber der Verdienst unterschiedlich.

Die Aufgabenfelder umfassen hauptsächlich die Kundenberatung, der Kundenservice, die Disposition, der Kfz-Finanzdienstleistung, die Beschaffung von Fahrzeugen, das Marketing, den Verkauf und Vertrieb sowie das Rechnungswesen und gegebenenfalls das Personalwesen. Im Verantwortungsbereich liegen aber auch Verkaufsvorbereitung, die Verkaufsabwicklung von Fahrzeugen und auch der Verkauf von Ersatzteilen, Kfz-Zubehör sowie die Vermittlung von Versicherungs-, Garantie- und Leasingverträgen.

probefahrt

Das Automobilkaufmann Gehalt in Abhängigkeit vom Bundesland

Das Automobilkaufmann Gehalt ist in West- und Ostdeutschland unterschiedlich geregelt. Aber auch zwischen Mann und Frau sind deutliche Unterschiede vorhanden. So liegt das durchschnittliche Gehalt eines Mannes im Schnitt bei 1790 Euro und bei Frauen bei durchschnittlich 1585 Euro. Der Mindestlohn eines Mannes beträgt 310 Euro, während dieser bei Frauen bei 200 Euro liegt. Das maximale Gehalt einer Frau liegt bei 5.000 Euro und bei Männern bei 7.000 Euro.

Das Ausbildungsgehalt eines Automobilkaufmannes, einer Automobilkauffrau

Das Ausbildungsgehalt ist abhängig vom jeweiligen Bundesland und dem Lehrjahr. In den alten Bundesländern liegt das Lehrlingsgehalt im ersten Lehrjahr bei 553 Euro, im zweiten bei 622 Euro und im dritten Lehrjahr bei 689 Euro. In den neuen Bundesländern liegt der Verdienst im ersten Lehrjahr bei 505 Euro, im zweiten Lehrjahr bei 587 Euro und im dritten Lehrjahr bei 671 Euro. Die dreijährige bundeseinheitlich anerkannte Ausbildung findet vor allem in Autohäusern, bei Autoimporteuren oder Automobilherstellern statt.

viele-autos

Das Aufgabengebiet des Automobilkaufmannes, der Automobilkauffrau

Das Aufgabengebiet in diesem Beruf ist sehr abwechslungsreich und vielfältig. Der Kaufmann, die Kauffrau für Automobile disponiert und bestellt Fahrzeuge und die Ersatzteile sowie benötigtes Zubehör. Sie beraten Kunden beim Autokauf oder bei Ersatz- und Zubehörteilen. Dafür müssen sich über technische Kenntnisse verfügen. Sie berücksichtigen beim Verkauf die Kundenwünsche, planen Probefahrten, stellen Angebote beim Autokauf und Autoleasing her und sind vor, während und nach dem Kauf Ansprechpartner für Kunden. Dazu verwalten sie auch Kundendateien, beantworten E-Mails und telefonische Anfragen.

Auch das Erstellen von Finanzierungsangeboten, Leasingangeboten, das Vermitteln von Kfz-Versicherungen und das Zulassen von Neuwagen gehören in das Aufgabengebiet des Automobilkaufmannes, der Automobilkauffrau. Die Größe des Betriebes ist maßgeblich für den Aufgabenbereich und dementsprechend kann sich auch die Höhe des Gehaltes unterscheiden.

Die Höhe des Automobilkaufmanns Gehalt ist vor allem abhängig

  • Vom jeweiligen Bundesland
  • Der Größe des Betriebes
  • Der Verantwortung
  • Der Berufserfahrung
  • Des Geschlechts

Bilder Copyrights: © stocksolutions – Fotolia.com und © Deklofenak – Fotolia.com