Automobilkaufmann Studium

Mit Vollgas in den Karrierehimmel

Du interessierst dich für Autos und willst in diesem Bereich deinen Lebensunterhalt verdienen? Dann ist eine Ausbildung zum Automobilkaufmann genau das Richtige. Über drei Jahre hinweg lernst Du dort alles was man für die Tätigkeit als Automobilkaufmann Studium für benötigst.

Tätigkeitsfeld zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Kunden.

Hauptsächlich beschäftigst Du dich im Automobilkaufmann Studium mit folgenden Kernthemen:

  • Auftragsbearbeitung
  • Kundenbetreuung
  • Vorbereitungen für den Verkauf
  • Erstellen von Rechnungen
  • Marketingmaßnahmen
  • Beschaffung von Kfz-Zubehör

Weitere Fakten zum Automobilkaufmann

Es handelt sich im einen 3-jährigen Ausbildungsberuf. Dieser ist rechtlich durch das BBiG (Berufsbildungsgesetz) abgesichert.

Man kann sowohl eine „Standard“ – Ausbildung absolvieren als auch eine rein schulische. Bei der so genannten Dualen-Ausbildung gibt es einen praktischen und einen schulischen Teil. Der praktische Teil wird im Betrieb gelehrt, wo Du als Auszubildender im realen Geschäftsalltag mitbekommst und deine Fähigkeiten unter Beweis stellen kannst. Im schulischen Teil wird Dir in verschiedenen Fächern der Stoff vermittelt.

Dabei handelt es sich um Lerneinheiten mit folgenden Themen:

  • Finanzdienstleistungen
  • Kfz-Technik
  • Service und Auftragsabwicklung
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Grundlagen des Wirtschaftsrechnens
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Englisch
  • Religionslehre
  • Deutsch
  • Sozialkunde

Weiterbildung und Lehrgänge als ausgebildeter Automobilkaufmann

Berufsspezifische Weiterbildungsmöglichkeiten können wie folgt lauten:

1) Verkaufstraining
2) Verkaufsberatung

Wenn Du jedoch weiter in der Branche aufsteigen willst, dann solltest du dich an folgende Weiterbildungsmöglichkeiten halten.

  • Staatlich geprüfter Betriebswirt
  • Leasingfachwirt
  • Kaufmann für: Materialwirtschaft, Marketing oder Einkauf und Logistik
  • Finanzbuchführung

Du solltest jedoch beachten, dass diese Weiterbildungsmöglichkeiten nicht nur für den Beruf des Automobilkaufmanns, sondern auch für jede andere kaufmännische Ausbildung dessen Schwerpunkt auf die oben genannten Themen gerichtet sind. So hast Du die Möglichkeit dich mit anderen Kursteilnehmern auszutauschen und Praxiserfahrungen aus anderen Bereichen in deine persönliche Entwicklung mit einfließen zu lassen.
Des Weiteren bietet die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe mit Sitz in Calw und Northeim eine Weiterbildung zum Kfz-Betriebswirt an.

Ein spezielles Studium für diesen Bereich ist nicht im Umfang unserer Hochschulen und Universitäten enthalten sondern wird lediglich in den USA an der Northwood University angeboten und gilt als Kurzform eines „regulären“ Studiums in Deutschland.

Schau in den Rückspiegel und sei schneller als andere

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Beruf des Automobilkaufmannes sehr abwechslungsreich und zukunftsweisend ist. Es ist Deine Chance auf die Überholspur zu wechseln.